Die Peter-Weiss-Stafettenlesung-Video-Box unterwegs

Die Peter-Weiss-Stafettenlesung-Video-Box unterwegs
Juli 29, 2016 fritz

Wer Weiss Widerstand

Die Peter-Weiss-Stafettenlesung-Video-Box unterwegs

Vorgeschmack auf die Marathonlesung zum 100. Geburtstag von Peter Weiss in einer literarischen Wahlkabine

 

P1180933

Fusion-Besucherin hört sich das Statement des Chefs der Bundeszentrale für Politische Bildung, Thomas Krüger, zur „Ästhetik des Widerstands“ an. Foto: Burschel

P1180934

Die Peter-Weiss-Box auf der Fusion neben Antifa-Fahne und fliegendem Buchladen: Auf dem aufgeklappten Laden rechts steht übrigens Peter Schmidts „Ästhetik Maschine“. Foto: Burschel

Ehrlich gesagt: Die mobile Film-Box, die im Laufe des Sommers an vielen Orten der Kultur auftaucht*, erhebt nicht den Anspruch, selbst ein Kunstwerk zu sein. Sie kommt eher daher wie eine hölzerne Telefonzelle oder vielleicht wie eine bespielte Umkleidekabine. Aber sie hat es in sich! Wir fragen: Wer Weiss Widerstand? Wir fragen Gregor Gysi, Alfred Behrens, Ulrich Schreiber, Refpolk, Sookee, Thomas Krüger, Jeanine Meerapfel, Katja Kipping, Brigitte Maria Mayer, Ulrich Peltzer, Anett Gröschner, Kathrin Röggla, Markus Beckedahl, Bini Adamzcak, Karl-Heinz Braun, Gunilla Palmstierna Weiss, Ursula Krechel, Walter Kaufmann, Hans Coppi, Sabine Kebir und viele mehr. Wir fragen: Wann, wie und wo war Ihre erste Begegnung mit Peter Weiss? Welchen Einfluss hatte Peter Weiss, insbesondere die „Ästhetik des Widerstands“, auf Ihre Arbeit und Ihren Werdegang? und: Welche Bedeutung kommt Peter Weiss und der „Ästhetik des Widerstands“ heute zu?

Wer hier auf welche Frage Antworten soll, auf dem Bildschirm in der Box, das entscheidet ihr, per Klick, per Interaktion. Also vielleicht doch am ehesten eine literarische Wahlkabine? Und dann entscheidet ihr, ob ihr kommen wollt zur großen Stafettenlesung der „Ästhetik des Widerstands“, zum Weiss-Lesefestival im November in Rostock. Ein Vorhaben, das ein relevantes Werk antifaschistischer Kultur und seinen Autor einer neuen Generation empfehlen und sie an dessen Aktualität erinnern will.

100 Jahre Peter Weiss.

100 Menschen lesen.

Eine Hommage.

* Die Ästhetik-Video-Box zur Stafettenlesung wird bis November 2016 an folgenden Orten zu sehen sein: im Freigarten des Peter-Weiss-Hauses in Rostock im Juli, im Rathaus Rostock vom 18.7. – 18.8., auf dem Kunstfest Weimar vom 19.8. – 4.9., beim Internationalen Literaturfestival Berlin im Haus der Berliner Festspiele vom 6.9. – 18.9., zu einer Ausstellung zum Spanischen Bürgerkrieg im Foyer des ND-Gebäudes am Franz-Mehring-Platz 1 in Berlin vom 18. – 27.9., im Theater „Hebbel am Ufer“, HAU, vom 28.9. – 8.10., auf der Frankfurter Buchmesse vom 19. – 23.10. und danach wieder in Rostock

2 Kommentare

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.