Akustischer Nachklapp

Akustischer Nachklapp
Dezember 1, 2016 fritz

Zweieinhalb Wochen später

Voller Endorphine

Nun ist es schon zweieinhalb Wochen nach dem großen Ereignis, die Organisator_innen arbeiten an der Aufarbeitung dessen, was mit der Stafettenlesung an neuen Anforderungen aufgelaufen ist; vor allem die Finanzierung von Schnitt, Montage und Runterrechnen der 27 Stunden Live-Materials (zu den 27 Stunden vorproduzieren Materials), um es dann im Netz präsentieren zu können, beschäftigt sie gerade intensiv. Unterdessen sind jedoch eine ganze Reihe akustische Zeugnisse vom Peter-Weiss-Marathon entstanden, von denen hier drei vorgestellt werden sollen, und zwar von Radio Corax (Halle), Radio LoHRO (Rostock) und – schon etwas früher und ohne unmittelbaren Bezug zur Stafettenlesung – beim Bayerischen Rundfunk.

Radio Corax

RLS-Stipendiatin und Radio-Corax-Mitarbeiterin Helene Flick ist während der laufenden Lesung der „Ästhetik des Widerstands“ im Peter-Weiss-Haus herumgelaufen, bewaffnet mit einem Aufnahmegerät, und hat Stimmen und Stimmungen eingefangen, deren Reiz für die, die dabei waren, ist, dass sie manche Stimme und Person wiedererkennen mögen, für die, die nicht in Rostock waren, dass sie ein anonymes Stimmungsbild vom Ort des Geschehens erhalten. Ihren schönen Beitrag findet Ihr im Pool des Bundes Freier Radios.

Radio LoHRO

Auch Radio LoHRO, die uns schon mit Beiträgen beim Countdown begleitet haben und über die der Livestream lief, hat ein Interview im Nachhinein mit unserem Projektverantwortlichen Friedrich Burschel geführt, dessen Euphorie durchaus mit Händen zu greifen ist. Aber hört selbst:

 Bayerischer Rundfunk

Und schließlich sei noch auf ein Hörbild hingewiesen, das zu Peter Weiss 100. im Bayerischen Rundfunk lief und – wie übrigens auch die Hörbearbeitung in 12 Teilen der „Ästhetik des Widerstands“ – über die BR-Mediathek abrufbar ist. Es stammt aus der Werkstatt des Hörspielmeisters Karl Bruckmaier, der selbst nach Rostock gekommen und seine Passage der „Ästhetik“ live vorgelesen hat. Wir hatten im Rahmen des 100-Tage Countdowns auf dem Blog und auf Facebook schon auf dieses besondere Hörspiel über den Maler Peter Weiss hingewiesen und, obwohl schon am 4. November erstgesendet, empfehlen es zum akustischen Nachklapp.

Ihr findet es hier.

 

2 Kommentare

  1. Weber 3 Monaten vor

    Schon recht lang still hier, wird die Lesung noch im Netz hörbar werden

    • Autor
      fritz 3 Monaten vor

      Ja, die gesamte Lesung wird in Kürze online gestellt – bis dahin ist erstmal Ruhe im Karton 😉
      Danke für das Interesse!

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.