68

68
September 4, 2016 fritz

Noch 68 Tage bis zur Lesung der „Ästhetik“ in Rostock

Literaturfestival in Berlin: Gegen Populismus, für Demokratie und Geflüchtete

0b8a323e-8bc3-49f7-bfec-914ee8c0878e

Lesung auf dem Internationalen Literaturfestival 2013 Foto: ilb / Ali Ghandtschi

Auch das 16. Internationale Literaturfestival Berlin widmet dem Jubilar Peter Weiss einen Schwerpunkt. Offiziell dauert das ilb vom 7. bis zum 17.September, es beginnt aber im Grunde schon morgen mit „Vorveranstaltungen“, wie es im Programm heißt. Schon die Konzentration etlicher Veranstaltungen auf brennende aktuelle Probleme passt zu Peter Weiss‘ literarischen Themen und politischen Grundhaltungen: Demokratie ohne Populismus ist das Thema des Eröffnungstages mit einer weltweiten Lesung am kommendem Mittwoch und das Schicksal von aus politischen Gründen Geflüchteten ist der Schwerpunkt am Samstag, 10. September, wenn das von der Peter-Weiss-Stiftung initiierte Projekt Refugees Worldwide von Abubakar Adam Ibrahim aus Nigeria und der Südsudanesin Stella Gaitano präsentiert wird.

Aber auch Peter Weiss selbst wird auf dem Festival ebenfalls am Samstag, 10. September, geehrt, und zwar mit einer Lesung von Der Schatten des Körpers des Kutschers mit dem großen Schauspieler Burghart Klaußner, und zwar um 18 Uhr im Oberen Foyer des Hauses der Berliner Festspiele. Im Programm heißt es: „1960 erschien die Erzählung »Der Schatten des Körpers des Kutschers«, die Peter Weiss nach Jahren der Erfolglosigkeit in der Bundesrepublik schlagartig bekannt machte. Burghart Klaußner erinnert in einer Lesung anlässlich des 100. Geburtstags von Peter Weiss an den deutsch-schwedischen Schriftsteller, der mit seinen avantgardistischen und später auch vergangenheits- und gesellschaftskritischen Texten ein wichtiges Kapitel der deutschen Literaturgeschichte schrieb. Moderiert wird die Veranstaltung übrigens von Festivaldirektor Ulrich Schreiber, der auch für die Stafettenlesung im November in Rostock bereits einen Abschnitt der „Ästhetik des Widerstands“ eingelesen hat, worauf wir in den nächsten Tagen anlässlich des Festivals noch einmal zurückkommen.   

Und natürlich wird auch unsere Peter-Weiss-Video-Box beim Literaturfestival präsent sein: Heute wird sie in Weimar am Ende des dortigen Kunstfestes abgebaut und morgen im Haus der Berliner Festspiele wieder aufgebaut: Wer sich also über unser Projekt haptisch und audiovisuell informieren will, ist auch auf dem 16. Internationalen Literaturfestival nicht falsch.

1 Kommentar

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.